1. Welche Upgrade-Pfade sind nutzbar und wie lauten die Systemvoraussetzungen?

Windows Server 2019 lässt sich von folgenden Windows Server-Versionen aktualisieren:

  • Windows Server 2012 R2
  • Windows Server 2016

Referenz:

Die Systemvoraussetzungen von Windows Server 2019 finden Sie unter

2. Welche Neuerungen sind für Administratoren wichtig?

 Referenz:

4. Was ändert sich an der Lizenzierung?

Seit Windows Server 2012 R2 gibt es eine grundlegende Änderung, wurde bisher pro CPU-Sockel lizensiert wird Windows Server nun per CPU-Kern lizensiert, dabei werden pro erworbener Windows Server Lizenz 6 CPU-Kerne lizensiert und es müssen pro Windows Server-Installation mindestens 12 CPU-Kerne lizenziert werden.

Referenz:

5. Windows Server 2019 Editionen

Folgende Editionen von Windows Server 2019 sind verfügbar:

  • Windows Server 2019 Standard
  • Windows Server 2019 Datacenter
  • Windows Server 2019 Essentials
  • Hyper-V Server 2019

6. Eigenschaften der Windows Server 2019 Editionen

Edition Anzahl lizensierter CPU-Cores pro Lizenz Lizenz-modell Anzahl lizensierter Windows Server VMs Virtuelle Instanz erlaubt Funktio-nalitäten Anzahl lizensierter Windows Server Container Volumen-lizenz verfügbar
Datacenter 2 Core + CAL Unbegrenzt ja Vollständig unbegrenzt ja
Standard 2 Core + CAL 2 ja Kein Storage Spaces Direct, kein Storage Replica, kein Storage QoS, keine Shielded VMs, kein Software Defined Networking unbegrenzt ja
Essentials 2 Server (Max. 25 Nutzer)   ja Kein Hyper-V, Max. 250 RDS-Nutzer, Kein Server Core, Kein Direct Access - ja
Hyper-V Server 512 logische Prozessoren Kostenlos   - Hyper-V, Windows Server Core, Failover Clustering - -