Videokonferenz

Zentrale Videokonferenzanlagen befinden sich im:

  • ITMZ
  • Rektorat
  • und im Audi-Max.

Videokonferenzen sind das Hilfsmittel, mit denen Hochschulen und Forschungseinrichtungen miteinander kommunizieren können, indem sie die räumliche Distanz zwischen den einzelnen Arbeitsorten zeitweise überwinden. Die Nutzung der Videokonferenz ermöglicht den Einrichtungen eine Vielzahl von Kommunikationsmöglichkeiten.

Die Qualität der Übertragung von Bild und Ton ist soweit fortgeschritten, dass verschiedene Anwendungsszenarien möglich sind. In den Hochschulen können Videokonferenzen beispielsweise effizient eingesetzt werden

  • In Vorlesungen, Seminaren, Übungen, Praktika und Prüfungen,
  • In größeren Veranstaltungen, wie Kongresse, Eröffnungen und Verleihungen,
  • Im kooperativen Arbeiten, etwa in Arbeits- und Projektgruppenbesprechungen oder in der Gremienarbeit.

An der Universität Rostock sind die technischen Voraussetzungen vorhanden, um Videokonferenzen in unterschiedlichen Anwendungsszenarien nutzen zu können.

Neben einer Punkt zu Punkt Verbindung zwischen zwei Orten können auch Mehrpunktkonferenzen mit mehreren Teilnehmern und Videostreaming für Übertragungen von Veranstaltungen Live und als Konserve abrufbar realisiert werden.

Kontakt

Dipl.-Ing. Olaf Barth
Tel.: +49 381 498-5310
olaf.barth(at)uni-rostock(dot)de 

Norman Malzahn
Tel.: +49 381 498-5312
norman.malzahn(at)uni-rostock(dot)de