1. Ist Windows Server 2012 R2 ausgereift?

Windows Server 2012 R2 ist eine Weiterentwicklung von Windows Server 2012, welches auf auf der Code-Basis Windows Server 2008 basiert und kann daher als ausgereift angesehen werden.

Für den Einsatz von Windows Server als Virtualisierungs-Host ist Windows Server 2012 R2 ein Must-Have-Update, vor allem beim Einsatz des kostenlosen Hyper-V Server 2012 R2, welcher dieselben Virtualisierungsfunktionalitäten aufweist wie Windows Server 2012 R2 einschließlich Failover-Clustering.

2. Welche Neuerungen sind für Administratoren wichtig?

  • Verbesserter Virtualisierer (Hyper-V)
    • Online Disk Resize für VHDX-Dateien an virtuellem SCSI-Controller
    • Online Backup für Linux-VMs
    • Online VM-Export/Cloning
    • Storage Quality of Service: Steuerung der I/O-Operationen pro Sekunde (IOPS) pro virtueller Disk
  • Verbesserte Active Directory
    • Einführung der Protected Users-Gruppe, deren Mitglieder nur Kerberos als Authentifizierungsprotokoll nutzen dürfen
    • Einführung von Authentifizierungsrichtlinien, um die Reichweite von Konten einzuschränken
  • Verbesserte Remotedesktopdienste
    • Session Shadowing
    • Einführung Restricted Admin-Mode, um Pass-the-Hash-Angriffe zu unterbinden
  • Windows Server Gateway – Virtuelle Maschine mit Softwarerouter und Gateway für Cloud-Umgebungen

 Referenz:

  • Subsystem for UNIX-based Applications
     
    Workaround: kein
           

  • Windows Authorization Manager (AzMan)
      
    Workaround: kein
     

  • Windows Server Resource Manager
      
    Workaround: kein
      

  • Winsock Direct
      
    Workaround: kein

Referenz:

4. Was ändert sich an der Lizenzierung?

Gegenüber der Vorgängerversion gibt es keine gravierenden Änderungen.

Referenz:

5. Windows Server 2012 R2 Editionen

Folgende Editionen von Windows Server 2012 R2 sind verfügbar:

  • Windows Server 2012 R2 Standard
  • Windows Server 2012 R2 Datacenter
  • Windows Server 2012 R2 Essentials
  • Windows Server 2012 R2 Foundation
  • Hyper-V Server 2012 R2

6. Eigenschaften der Windows Server 2012 R2 Editionen

Edition Anzahl lizensierter CPU-Sockel pro Lizenz Lizenzmodell Anzahl lizensierter Windows Server VMs Virtuelle Instanz erlaubt Funktionalitäten Volumenlizenz verfügbar
Datacenter 2 CPU + CAL Unbegrenzt ja Vollständig ja
Standard 2 CPU + CAL 2 ja Vollständig ja
Essentials 2 Server (Max. 25 Nutzer)   ja Kein Hyper-V, Max. 250 RDS-Nutzer, Kein Server Core, Kein Direct Access ja
Foundation 1 Server (Max. 15 Nutzer)   nein Kein Hyper-V, Max. 50 RDS-Nutzer, Kein Server Core, Kein Direct Access nein
Hyper-V Server 320 logische Prozessoren Kostenlos   - Hyper-V, Windows Server Core, Failover Clustering -