Nutzerzertifikat beantragen

*** ACHTUNG *** ACHTUNG *** ACHTUNG ***

Auch in der aktuellen Situation können Nutzerzertifikate ausgestellt werden. Aufgrund der einzuhaltenden Sichheitsmaßnahmen findet die notwendige Identitätsprüfung

ab dem 28.07.2021 jeden Mittwoch, 10.00 - 11.30 Uhr im

Eingangsbereich des Konrad-Zuse-Hauses (Albert-Einstein-Str. 22) statt.

Bringen Sie zur Identitätsprüfung bitte den unterschriebenen Zertifikatsantrag und ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis od. Reisepass) mit.

In sehr dringenden Fällen wenden Sie sich am besten per Mail an Herrn Zerbe, um eine Lösung zu finden.

Die Antragsstellung erfolgt über Webseiten des Deutschen Foschungsnetzes (DFN) und zwar

HIER

Bei der Antragsstellung erhalten Sie zwei Dateien: Eine Antragsdatei (Typ: json) und den eigentlichen Antrag (pdf). Die Antragsdatei müssen Sie aufbewahren, da sie zum Abholen Ihres Zertifikates benötigt wird. Den unterschriebenen Antrag legen Sie bitte zusammen mit einem gültigen Ausweisdokument (kein Führerschein) bei der Zertifizierungsstelle im IT- und Medienzentrum zur Prüfung vor.

Folgende Mitarbeiter nehmen Ihren Antrag gerne entgegen:

  • Martin Luboschik → Raum 145
  • Jörg Maletzky → Raum 141
  • Jörg Zerbe → Raum 145

Wenn der Antrag genehmigt wurde, können Sie Ihr persönliches Zertifikat abholen und abspeichern. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Veröffentlichen: Ja / Nein ?

Veröffentlichen: Ja / Nein ?

Während der Antragstellung werden Sie gefragt, ob Sie der Veröffentlichung des Zertifikates zustimmen. Wenn Sie sich für Ja entscheiden, kann man Ihr Zertifikat über die Webseiten des DFN suchen. Sie stehen damit nicht in einer öffentlich einsehbaren Liste, die von Dritten ausgewertet werden kann. Stattdessen muss der genaue Name bzw. die E-Mail-Adresse bekannt sein; es werden keine Vorschläge für ähnliche Treffer gemacht. Hat man das gewünschte Zertifikat gefunden, kann man dieses installieren und sofort eine verschlüsselte Kommunikation beginnen.

Wählen Sie Nein, so kann man Ihnen nicht sofort verschlüsselte Nachrichten schicken. Hierfür wird ja Ihr öffentlicher Schlüssel gebraucht, der beim Sender aber noch nicht vorhanden ist. In diesem Fall müssen sich die Kommunikationspartner zumindest einmal unverschlüsselte E-Mails schicken, um Ihre Zertifikate und öffentlichen Schlüssel auszutauschen.

Man kann der Veröffentlichung des Zertifikats zu einem späteren Zeitpunkt immer noch widersprechen. Eine spätere Zustimmung ist nicht möglch.

Kontakt

Zertifizierungsstelle
cauni-rostockde

Albert-Einstein-Str. 22
18059 Rostock

Martin Sievers-Luboschik
Tel: +49 381 498-5328

Jörg Maletzky
Tel: +49 381 498-5339

Jörg Zerbe
Tel: +49 381 498-5320