Allgemeines und Vorschriften

Die Universität Rostock betreibt im Hochschulsektor ein Voice-over-IP-System des Herstellers Cisco.

Verbindungen innerhalb dieses Systems im Hochschulsektor sind kostenfrei. Bei Gesprächen zwischen Medizin und Hochschule muss für eine kostenfreie Verbindung vor der Rufnummer jeweils die „130“ gewählt werden.

Amtsgespräche werden durch die Wahl eine „0“ vor der Rufnummer eingeleitet.

Im Hochschulsektor wird das TK-System vom IT- und Medienzentrum der Universität bewirtschaftet.

Dienstliche Amtsgespräche von Apparaten ohne Amtsberechtigung können von montags bis donnerstags von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr und freitags von 7.00 Uhr bis 15.30 Uhr über die Telefonvermittlung 117 erfolgen. Hier können Sie auch Auskünfte über Telefonnummern innerhalb Deutschlands erhalten.

Der Auskunftsdienst der Telekom und anderer Provider ist gesperrt. Sonderrufnummern sowie Call by Call Systeme werden nicht unterstützt.

Der Notruf  0 112 ist von allen Apparaten uneingeschränkt möglich.

Für die Vergabe von Telefonen sowie Rufnummern gibt es innerhalb des Hochschulsektors feste Richtlinien. Bei Bedarf wird im IT- und Medienzentrum ein entsprechender Antrag gestellt.

Alle Endgeräte (Telefon) werden grundsätzlich vom IT- und Medienzentrum bereitgestellt, konfiguriert und angeschlossen.

Alle Endgeräte (Telefon, Fax) werden mit Westernstecker bzw. RJ45 Stecker angeschlossen. Die „TAE Technik“ der Telekom wird nicht unterstützt.

Mobilfunk sowie Telekomhauptanschlüsse zu Testzwecken oder als Zeitanschluss werden generell über das IT- und Medienzentrum beantragt. Gleiches gilt für Sondernutzung, z.B. Modembetrieb an analogen Ports unserer TK-Anlage.

Kontakt

Melanie Krüger
Albert-Einstein-Str. 22
18059 Rostock
Tel. :+49 381 498-5304
Fax: +49 381 498-5302
telefon(at)uni-rostock(dot)de