WLAN

WLAN


Das ITMZ betreibt an allen Standorten der Universität Rostock das Wireless LAN Netzwerk. Falls sie einen eigenen WirelessLAN Accesspoint betreiben wollen lesen sie bitte zuerst die WLAN-Regelung. Bei Fragen bzw. Beantragung von Ausnahmefällen wenden sie sich bitte an den Support.

Die Netzwerknamen (SSIDs) der Uni-WLAN-Netze heißen "eduroam", "unihro-web" und für Gäste die "unihro-guest". Prinzipiell ist die Arbeitsweise der drei Netzwerke gleich, allerdings bietet das eduroam eine sichere Verbindung im Gegensatz zu den offenen Netzwerken und sollte daher unbedingt bevorzugt genutzt werden! Für die Anmeldung ist ein Nutzerkennzeichen des ITMZ notwendig.

Auf den Webseite des DFN können sie automatisch das Profil für ihren Rechner herunterladen, oder sie nutzen den QR Code rechts.


Einstellungen

eduroam
eduroam_highspeed
unihro-web

unihro-web

unverschlüsselt

  • SSID: unihro-web
  • Verschlüsselung: keine
  • Authentifizierung: keine
  • Anmeldung erfolgt über eine interne-Webseite welche sich beim öffnen des Browser automatisch öffnet (Popups zulassen!)
  • Maximal 3 gleichzeitige Logins möglich
  • Serverzertifikat: webauth.wlan.uni-rostock.de von T-TeleSec GlobalRoot Class 2
unihro-guest

unihro-guest

unverschlüsselt

  • SSID: unihro-guest
  • Verschlüsselung: keine
  • Authentifizierung: keine
  • Anmeldung erfolgt über eine interne-Webseite welche sich beim öffnen des Browser automatisch öffnet (Popups zulassen!)
  • Maximal 3 gleichzeitige Logins möglich
  • Serverzertifikat: webauth.wlan.uni-rostock.de von T-TeleSec GlobalRoot Class 2

Die Zugangsdaten können von ihrem Gastgeber (Mitarbeiter der Universität Rostock oder Medizin) bei uns beantragt werden.

Mit dem Dienst DFNRoaming/eduroam des DFN-Vereins in Zusammenarbeit mit den Rechenzentren der wissenschaftlichen Einrichtungen können Nutzer einfach, kurzfristig und ohne zusätzliche Anmeldung und Kosten einen WLAN-Zugang zum Wissenschaftsnetz auch bei anderen wissenschaftlichen Einrichtungen bekommen. Durch die Einbindung in europäische Vorhaben ist auch grenzüberschreitend eine transparente Nutzung über eduroam möglich.

Ob dieser Zugang an der wissenschaftlichen Einrichtung Ihres Reiseziels möglich ist, entnehmen Sie den DFNRoaming- bzw. eduroam-Standortlisten.