Spam-Mails an der Universität Rostock

In Ihrer Mailbox wird automatisch ein Ordner "Junk E-Mail" angelegt. In diesen Ordner werden alle E-Mails abgelegt, die als Spam-  oder Werbe-E-Mails eingestuft wurden.

Jede Mail, die den Mailserver erreicht, wird durch einen Spam-Filter analysiert und erhält einen Spam-Wert (SCL-Wert) von 0 bis 9 zugewiesen. Dabei ist 0 die niedrigste Stufe und bei 9 Punkten liegt die Spam-Wahrscheinlichkeit nahe 100 %.

Die nachfolgend beschriebenen Optionen sind standardmäßig für alle Nutzer voreingestellt.

  • Nach 30 Tagen werden E-Mails im Ordner "Junk E-Mail" vom System automatisch gelöscht.
  • Die Standardeinstellung für das Verschieben in den Junk E-Mail-Ordner beträgt 6 Punkte.
  • Die Standardeinstellung für das Abweisen einer Mail beträgt 8 Punkte.

Die unten eingefügte Ansicht zeigt Ihnen die Standardeinstellung des Spam-Filters.

Vor dem erstmaligen Setzen der Werte durch den Nutzer, gelten die oben genannten Standards.
Nach dem erstmaligen Setzen der Werte
durch den Nutzer, gelten die jeweils gesetzten Werte, wie z.B. deaktiviert.

Mit Hilfe des webbasierenden Mailprogramms OWA (Outlook Web App) können Sie die Standardeinstellung verändern und Ihren persönlichen Wünschen anpassen.

Aufruf von OWA

Der Aufruf erfolgt über https://email.uni-rostock.de  (siehe Bild)

Sie klicken auf "Optionen" und wählen "Alle Optionen anzeigen..." aus. 

Auf der Seite ihrer Kontoinformationen klicken Sie auf "Web-Mail-Einstellungen".

 

 

Es öffnet sich ein neues Fenster, wo Sie sich mit ihrer offiziellen Mailadresse vorname.nachname(at)uni-rostock.de und ihrem Passwort anmelden.

Sie haben die Möglichkeit über die AntiSpam-Settings selbst festzulegen, ab welcher Spam-Punktzahl eine Mail in den Junk E - Mail - Ordner verschoben und ab wieviel Spam-Punkten die Mail abgewiesen wird.


Dazu muss Junk-E-Mail filtern aktiviert bleiben.


In dem unten stehenden Beispiel werden die Mails ab der Spam-Punktzahl 5 in den Junk E-Mail-Ordner umgeleitet. Aktivieren Sie dazu das Kontrollkästchen In Junk-Ordner umleiten, tragen Sie Ihre gewünschte Spam-Punktzahl in das Kästchen Ab SCL-Wert ein und speichern Sie diese Einstellung mit Übernehmen.
Möchten Sie Mails ab einer bestimmten Spam-Punktzahl zurückweisen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen E-Mail ablehnen und tragen Sie den gewünschten Wert (z.B. 7) in das Kästchen Ab SCL-Wert ein. Speichern Sie die Einstellung mit Übernehmen.

Die Aktivierung der automatischen Spam-Filterung kann auch über Optionen - Alle Optionen anzeigen... - Blockieren oder zulassen dem Punkt Automatisch Junk-E-Mail filtern erfolgen. Die beiden Schalter sind identisch.


Nur wenn Sie keine Filterung Ihrer Mails wünschen, klicken Sie E-Mails nicht in Junk-E-Mail-Ordner verschieben an. Alle Aktionen mit "Speichern" beenden.
Mit dieser Aktion schalten Sie nur das Einsortieren in den Junk E-Mail-Ordner aus. Das Abweisen der Mails erfolgt nach wie vor nach der Standardeinstellung (8 und 9 Spam-Punkte).
Wenn Sie auch dies ausschalten wollen, entfernen Sie das Häkchen bei "E-Mail ablehnen", bevor Sie das Junk-E-Mail filtern abschalten.

Viren-Mails an der Universität Rostock

Alle eingehenden und ausgehenden Mails des zentralen Mailservers der Universität Rostock email.uni-rostock.de, werden auf Viren untersucht. Das gilt auch für Mails, die innerhalb des Mailservers verschickt werden.
Bei virenverseuchten Mails wird der Inhalt des infizierten Mailanhangs entfernt und durch eine Information des Virenscanner ersetzt. Diese Information enthält unter anderem den Namen des infizierten Anhangs und den Namen des Virus.