WWW - Ordnung für die Universität Rostock

§1 Einleitung

Das WWW (World Wide Web) ist im Internet ein allgemein akzeptiertes und weltweit benutzbares Medium zur Informationsbeschaffung und Informationsbereitstellung. Neben anderen Medien ist das WWW ein wichtiges Hilfsmittel, die Universität Rostock umfassend darzustellen und über die Aktivitäten der Universität und ihrer Einrichtungen zu informieren sowie entsprechende Endnutzerdienste zentraler Betriebseinheiten bereitzustellen. In diesem Sinne sind die WWW - Seiten der Universität Rostock ein Spiegelbild der Universität insgesamt, in dem die Struktur, der Lehrbetrieb, die Forschung sowie das wissenschaftliche und gesellschaftliche Leben an der Universität Rostock und im Umfeld der Universität Rostock wiedergegeben werden. Dazu gehört auch die Bereitstellung persönlicher Informationen in Homepages.

Neben der Qualität der Präsentation und der Aktualität von Informationen ist es von großer Bedeutung, ob die dargebotene Information autorisiert ist und ob sie im Einklang mit der "Corporate Identity" der Universität Rostock steht.

Diese Ordnung ist bindend für alle, die Informationen im WWW (oder anderen Hypertext - bzw. Hypermediasystemen des Internet oder vergleichbarer Netze) bereitstellen. Sie beruht zu großen Teilen auf der "Empfehlung zur Struktur von WWW - basierten Hochschulinformationssystemen" der ZKI (Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung in Lehre und Forschung e.V.).

Nach oben

§2 Verantwortlichkeiten

Grundsätzlich ist zu unterscheiden zwischen der Verantwortung für den Inhalt (Redaktion, Herausgeber) und der Verantwortung für die technische Abwicklung.

(1) Inhaltliche Verantwortung

Die WWW - Server der Universität unterliegen der Verantwortung des Rektors der Universität. Der Rektor regelt bei Bedarf die Verantwortlichkeiten für einzelne Bereiche. Soweit keine anderen Verantwortlichkeiten festgelegt sind, gilt folgende Regelung zur Zuständigkeit und Verantwortlichkeit:

Der Rektor der Universität Rostock oder ein von ihm Beauftragter ist verantwortlich für die Leitseite der Universität (Homepage), für amtliche Mitteilungen der Universität, allgemeine Informationen über die Universität, Mitteilungen der Universitätsleitung sowie für die Koordination zwischen den weiteren Stellen.

Der Kanzler der Universität Rostock ist verantwortlich für die Darstellung der Universitätsverwaltung und ihrer amtlichen und nicht - amtlichen Mitteilungen. Er kann seine Verantwortlichkeit durch Verfügung an Dezernats - oder Referatsleiter delegieren.

In den Fakultäten sind die Dekane, in den Fachbereichen die Fachbereichssprecher verantwortlich für die jeweilige Leitseite der betreffenden Einrichtung, allgemeine Informationen des betreffenden Bereichs, sowie die Festlegung der nachgeordneten Struktur. Dieselbe Verantwortlichkeit trifft die Leiter der Zentralen Einrichtungen der Universität Rostock.

Für den StudentInnenrat ist das nach dessen Satzung für die Außenvertretung zuständige Organ verantwortlich.

Die Professoren sind verantwortlich für die Darstellung ihres jeweiligen Bereichs.

Sonstige Verfasser sind verantwortlich für ihre jeweiligen Informationsseiten. Über die Zulassung von Informationsangeboten, die nicht unmittelbar der obigen Struktur zugeordnet sind, entscheidet der Rektor oder ein von ihm Beauftragter (darunter fallen z. B. Homepages von Studenten, Studentenorganisationen und - vereinen - ausgenommen StudentInnenrat - o.a.). Die Verantwortlichen achten in ihrem jeweiligen Bereich auf die Einhaltung der einschlägigen Regelungen und Anweisungen der Universität und der rechtlichen Vorschriften (RUN - Ordnung, Presserecht, Urheberrecht, Strafrecht, Datenschutzrecht, Benutzungsregelungen des DFN etc.).

Es wird davon ausgegangen, daß die RUN-Ordnung und die "guten Sitten" des Internets (Ne - tiquette) bekannt sind und eingehalten werden. Die Autoren von WWW - Seiten werden darüber hinaus ausdrücklich darauf hingewiesen, daß die oben genannten Bestimmungen einzuhalten sind; dies gilt insbesondere für die Bestimmungen des Strafgesetzbuchs (wie Beleidigung, üble Nachrede, Verleumdung, verfassungsfeindliche, rassistische oder pornographische Inhalte). Es wird weiter darauf hingewiesen, daß unter Umständen auch Links auf Seiten derartigen Inhalts strafrechtliche Konsequenzen haben können und daß Verstöße dieser Art auch im Interesse des Ansehens der Universität zu unterlassen sind.

(2) Technische Verantwortung

Das Rechenzentrum übernimmt die technische Verantwortung. Es betreibt den WWW - Server www.uni-rostock.de. Je nach Bedarf werden vom Rechenzentrum weitere (virtuelle und reale) WWW - Server eingerichtet.

Darüber hinaus können andere Stellen in der Universität nach vorheriger Absprache mit dem Rechenzentrum und mit dem Rektor oder einem von ihm Beauftragten eigene Rechner als Web - Server in eigener Verantwortung betreiben; Voraussetzung dafür ist

  • die Verwendung von kanonischen Internetadressen, aus denen ein eindeutiger Bezug zu den betreffenden Bereich hervorgeht (z.B. www.xy-fakultaet.uni-rostock.de).
  • Es muß ein verantwortlicher Systembetreuer benannt und dem Rechenzentrum bekanntgegeben werden.
  • Der Systembetreuer ist für den ordnungsgemäßen Betrieb der Rechner, der Web - Software und den Betrieb am Netz verantwortlich.
  • Es muß sichergestellt sein, daß die Web-Server rund um die Uhr im Netz erreichbar sind.

Weiterer Hinweis:

Im übrigen soll die logische Struktur des WWW Informationsangebots den Empfehlungen zur Struktur von WWW basierten Hochschulinformationssystemen der ZKI (Anlage) entsprechen.

Nach oben

§3 Gestaltung von WWW - Seiten

(1) Allgemeines

Eine WWW - Seite ist ein Dokument mit thematisch zusammengehörender Information, die im HTML - Format erstellt wird. Alle WWW - Dokumente sind so gestalten, daß sie mit verbreiteten Browsern gut lesbar sind.

(2) Leitseiten

Eine Leitseite ist der erste Zugang zu den Informationsangeboten einer Funktionseinheit (Fakultät, Lehrstuhl etc.). Sie soll deshalb folgenden besonderen Anforderungen genügen. Sie soll

  • auf eine normale Bildschirmseite eines Benutzers passen;
  • das übliche einheitliche Logo der Universität, ggf. das offizielle Logo der Funktionseinheit, enthalten;
  • darüber hinaus keine, allenfalls möglichst wenig Grafik enthalten, um die Menge der zu transportierenden Daten beim ersten Aufruf der Seite möglichst gering zu halten.

(3) Alle WWW - Seiten

Für die Gestaltung aller Seiten gilt darüber hinaus folgendes:

  • Der Titel einer Seite soll den Inhalt der Seite möglichst genau bezeichnen.
  • Alle logisch zueinander gehörenden Dokumente sollen einheitliche Gestaltungsmerkmale aufweisen.
  • Wichtige Seiten, insbesondere Leitseiten, sollen alternativ auch in anderen Sprachen (in der Regel mindestens in Englisch) zur Verfügung stehen. Zwischen der deutschsprachigen und anderssprachigen Seite müssen Querverweise bestehen.
  • Jeder Seite soll eindeutig anzusehen sein, ob sie offizielle Informationen der Hochschule bzw. der Funktionseinheit enthält oder ob der Inhalt nur inoffiziellen, informativen Charakter hat. Um dies zu gewährleisten, sollen alle offiziellen Seiten das Logo der Universität oder der Funktionseinheit enthalten, Seiten mit inoffiziellem Inhalt dürfen diese offiziellen Logos nicht enthalten.
  • Jede Seite muß Angaben darüber enthalten, wer für die enthaltene Information verantwortlich ist; dies kann neben der Angabe eines Namens auch in Form eines "Mail-to"-Verweises geschehen, so daß der Autor bzw. der Verantwortliche unmittelbar per E - Mail angeschrieben werden kann. Zitate, also Veröffentlichungen von Informationen aus anderen Quellen, sind eindeutig als solche zu kennzeichnen.
  • Jede Seite muß einen direkten Verweis auf die Leitseite der Universität Rostock enthalten. Zusätzlich sollte auch ein Verweis auf die Leitseite der Funktionseinheit einbezogen werden.
  • Bei Verweis auf eine Seite mit ungewöhnlich hohem Datenumfang, wie z.B. auf eine umfangreiche Grafik, soll der Umfang dieser Seite zur Warnung mit angegeben werden.
  • Links, die aus dem offiziellen Informationsbestand der Universität Rostock hinausführen, sind entsprechend zu kennzeichnen.
  • Auf jedem Dokument ist das Datum der letzten Bearbeitung anzugeben; Informationsangebote, die sich noch im Aufbau befinden, sind geeignet zu kennzeichnen.
  • Sind Dokumente und Informationsdienste nur einem eingeschränkten Benutzerkreis zugänglich (beispielsweise nur den Benutzern eines lokalen Netzes), so muß auf diese Restriktion schon bei dem Verweis auf diese Dokumente hingewiesen werden.

Nach oben

§4 Inhalte

Die dargestellten Inhalte sollen sich an der in § l dieser Ordnung dargelegten Zielvorgabe orientieren.

Auf die Aktualität des Informationsangebots ist zu achten; veraltete Informationen sind zu entfernen oder gesondert zu kennzeichnen.

Alle WWW - Seiten, auch solche mit nicht - offiziellem Inhalt (z.B. Homepages von Studenten), sind inhaltlich durch die Vorgaben der RUN - Ordnung beschränkt. Es wird vorausgesetzt, daß jeder Benutzer des RUN mit den Regelungen der RUN  - Ordnung vertraut ist und diese einhält.

Der Rektor behält sich strichprobenartige Kontrollen der WWW - Seiten vor. Eine Zensur findet nicht statt. Bei einem Verstoß gegen gesetzliche Bestimmungen oder gegen Bestimmungen dieser Benutzerordnung oder der Benutzerordnung für das RUN behält sich der Rektor der Universität Rostock vor, die betroffenen WWW  - Seiten sperren zu lassen. Regelverstöße sind der Universitätsleitung schriftlich anzuzeigen. Der Rektor kann seine Kontrollbefugnisse auf die Leitung des Rechenzentrums delegieren.

Die WWW - Ordnung für die Universität Rostock wurde vom Akademischen Senat am 4. August 1999 beschlossen und tritt am Tage nach ihrer Veröffentlichung in den "Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Rostock" in Kraft.

Nach oben