Installation unter Linux

Voraussetzung: Wenn auf ihrem Rechner eine Firewall eingerichtet ist, müssen die TCP-Ports 8400 und 8403 freigeschaltet werden.

Unterstützte Linux Operating Systems

Nach dem Download der TAR-Datei kann der Commvault-Client installiert werden (Linux_x86_64). Führen sie die Installation als root durch. Entpacken Sie die TAR-Datei in einem temporären Verzeichnis.

1. Wechseln sie ins Installations-Verzeichnis und führen die Installation durch
   --> cd pkg
   --> ./cvpkgadd

2. Das Fenster„Welcome to Commvault Installer“  öffnet sich und bestätigen sie mit Next und folgen den nächsten Anweisungen.

3. Installation Directory: /opt    --> Next

4.  Log Directory: /var/log    --> Next

5. Client/Physical machine host name :  Geben sie den vollständigen DNS-Hostnamen z.B. musterhost.uni-rostock.de  --> Next

6. Client name: z.B. musterhost  --> Next

7. Summary:  --> Next

8. Copying files ...

9. Installation completed sucessfully   --> Finish


Laufende Commvault Dienste unter Linux nach der Installation


Nach erfolgreicher Installation senden sie eine Mail an backup.admin(at)uni-rostock.de, damit ihr Rechner auf dem Commvault-Server registriert wird.