Warum enthalten per Postfachregel weitergeleitete E-Mails nicht die vollständigen ursprünglichen Mailheader, wie z.B. Cc oder To?

Nutzer können für Ihr Postfach Weiterleitungen per Exchange-Postfachregeln konfigurieren. Dabei wird die ursprüngliche E-Mail im Postfach des Nutzers abgelegt und anschließend eine neue E-Mail generiert.

Diese E-Mail wird so verändert, als wäre das Weiterleitungspostfach das ursprüngliche Postfach, lediglich der Original-Absender bleibt erhalten.

Dies hat folgende Auswirkungen:

  1. Sämtliche ursprünglichen Mailheader, wie z.B. Received:, Cc: usw., sind in der weitergeleiteten E-Mail nicht mehr enthalten.
  2. Ein Reply an alle Empfänger der Nachricht ist nicht möglich.
  3. Eine Tracking der E-Mail ist nicht möglich.

Alternativ ist es jedoch möglich eine Umleitung ohne Postfachregeln zu konfigurieren, welche E-Mails erzeugt, die sämtliche ursprünglichen Mailheader enthalten.

Durch die Umleitung ohne Postfachregeln werden ALLE E-Mails, auch die Spam-E-Mails, weitergeleitet. Dies ist bei der regelbasierten Weiterleitung nicht der Fall, da die E-Mails erst in das Postfach einsortiert werden und anschließend weitergeleitet werden.